News - 15. November 2018

Büro mit Aussicht und Gym

Um Punkt neun Uhr zum Schreibtisch gesetzt, mittags die Kollegen zum Lunch in der Kantine getroffen und um 17 Uhr den Computer heruntergefahren: Ein Tagesablauf wie dieser gehört im 21. Jahrhundert endgültig der Vergangenheit an.

Die Digitalisierung beschleunigt den Wandel unserer Gesellschaft massiv und verändert unseren Alltag beruflich wie privat zu großen Teilen. Wir streamen Filme und Musik, wir mieten Autos ad-hoc auf Knopfdruck und dank Smartphones, mobilen Computern und der Cloud benötigen wir keinen festen Arbeitsplatz mehr, um viele unserer täglichen Aufgaben zu erledigen. Die neuen Technologien verändern aber nicht nur die Art, wie wir arbeiten, sondern auch das Umfeld, in dem wir arbeiten.

Noch vor wenigen Jahren mussten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Büro anwesend sein, um Aktenordner einzusehen oder auf Daten auf der lokalen Festplatte im Desktop-PC zuzugreifen. Diese Vorstellung gehört heute weitgehend der Vergangenheit an. Die Digitalisierung ermöglicht das dezentrale und damit ortsunabhängige Arbeiten im Home-Office, im Café oder im Coworking Space.

Im ersten Trendguide „The Implicit Office“ haben SIGNA und das Zukunftsinstitut den Wandel vom klassischen Büro zum Office der Zukunft als smarten und flexiblen Workspace skizziert. Der zweite Trendguide „From Implicit to Implementation. Räume der Arbeit neu gedacht.“ geht einen Schritt weiter und beschreibt, was Unternehmen tun können, um das „Implicit Office“ Realität werden zu lassen: An welchen Stellschrauben müssen Unternehmen drehen, um echte Veränderung herbeizuführen? Welche Denk- und Arbeitsräume müssen zur Verfügung gestellt werden, um eine optimale Umgebung für die Mitarbeiter zu gewährleisten?

Mehr zum Thema im trend Artikel „Büro mit Aussicht und Gym“ von André Exner vom 9. November 2018.

Die zweite Ausgabe des Trendguides können Sie hier kostenlos downloaden.

Foto © Philipp Derganz

Mehr zum Thema

trend
09.11.2018