the-icon-vienna-atrium
News - 1. Dezember 2018

Wiener Bürokomplex THE ICON VIENNA zu 70 % vermietet

Aus drei vormals riesigen Baugruben direkt am Wiener Hauptbahnhof ragen nun Bürotürme mit 38,5, 66 und 88 Metern in die Höhe – THE ICON VIENNA. Ausreichend Nachfrage nach diesen Flächen, in Summe 79.000 m² für Büros und 5.000 m² für Geschäfte, gibt es: „Per Jahresende sind über 70 Prozent vermietet“, sagte SIGNA Geschäftsführer Christoph Stadlhuber Ende Oktober 2018 vor Journalisten.

Der größte Mieter ist die BAWAG P.S.K., die vorm Jahreswechsel mit über 1.400 Mitarbeitern dorthin übersiedelt. Ihr Büro dort haben (werden) unter anderem auch die Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzlei TPA, Nestlé, Procter & Gamble, L’Oréal, Regus und Spaces. Als Lebensmittelhändler ist ein Merkur-Markt vor Ort, als „Gym“ demnächst der Fitnessclub „John Harris“.

Für die Unternehmen, die sich hier einmieten, gehen die Anforderungen an einen neuen Bürostandort mittlerweile weit über die Quadratmetermiete hinaus. Diese haben, neben guter Verkehrslage und flexiblen Grundrissen, auch zunehmend die Mitarbeiterbindung im Fokus – die bis zu 5.000 Arbeitnehmer, die in den drei Bürotürmen Platz finden, sollen sich dort wohlfühlen. „Das ist das Entscheidende beim Bürovermieten auch in Zukunft – wie bringe ich die Emotion mit,“ erklärte Stadlhuber.

Im „Rennen um talentierte Mitarbeiter“ ist die Arbeitgeberattraktivität jedenfalls ein Schlüsselthema, betonte auch Franz Kühmayer vom Zukunftsinstitut bei der Präsentation des Trend Guide „From Implicit to Implementation. Räume der Arbeit neu gedacht“.

Auch „Co-Working Spaces“, also kurzfristig anmietbare Büroflächen, sind zunehmend ein Thema: „Die Mieter mieten derzeit noch ganz klassisch“, so Stadlhuber, „aber sie wollen wissen, wer Co-Working Spaces anbietet.“ Im THE ICON VIENNA sind knapp unter 10 Prozent der Büroflächen an die beiden Co-Working-Space-Anbieter Regus und Spaces vermietet.

Mehr zum Thema

www.diepresse.com
23.10.2018
NEUSTE ARTIKEL

News - 15. November 2018