News - 21. Juli 2020

Nur mehr wenige freie Büroflächen: bereits 91% an namhafte Firmen vermietet

Trotz der Herausforderung für den Büromarkt aufgrund der Corona-Pandemie haben sich weitere namhafte Unternehmen wie u.a.

  • der Softwareentwickler Netcetera,
  • die Unternehmens-/Management- und Technologieberatung BearingPoint oder
  • das internationale biopharmazeutische Unternehmen Merck, Sharp & Dohme (MSD)

für das repräsentative Landmark-Building THE ICON VIENNA am Wiener Hauptbahnhof entschieden. Die damit ca. 7.000 m² neuvermieteten Flächen ergeben einen aktuellen Vermietungsstand von mehr als 91 Prozent der insgesamt ca. 75.000 m² Bürofläche.

Für Christoph Stadlhuber, CEO der SIGNA, bestätigen die neuen Mietverträge die strategische Ausrichtung betreffend Ausstattung, Flexibilität und Lage: „Flexible, moderne Büros, die unterschiedliche Formen des zukünftigen Arbeitens ermöglichen, bleiben auch in Zeiten von Corona gefragt.“

Wie bereits u.a. bei WESTERN UNION, REFINITIV, Nestlé, der BAWAG GROUPCYAN oder L’ORÉAL haben auch Bearing Point, Netcetera und MSD die idealen Bedingungen des Standorts und die Flexibilität und Ausstattung des Bürogebäudes überzeugt.

Lesen Sie mehr zu den neuen Mietern unter: www.immobilien-magazin.at/artikel/the_icon_trotzt_corona/2020.15884/

Foto ©: Henning Kreft

NEUSTE ARTIKEL